Rocky Mountains Süden - West Kanada

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

  • CAN3_02
  • CAN4_11
  • CAN5_15
  • CAN6_05
  • CAN6_09
  • CAN9_10
  • DSC_1823
  • DSC_2561
  • IMG_0778

Wer hier etwas den Touristenrummel entgehen will, der sollte auf der 1A zur Sightseeing Gondola fahren. Von hier oben hat man einen wunderschönen Ausblick auf Lake Louise. Außerdem gibt es auch super Wander-möglichkeiten. Im Sommer gibt es auch die Möglichkeit mit der Liftfahrt auch gleich in der Hütte für relativ wenig Geld ein essen mit zu buchen. Sehr schöne Wandermöglichkeiten gibt es auch beim Moraine Lake und am Lake Louise selbst. Im Herbst sind hier aber meist die Wanderwege wegen der Bären gesperrt.     

Zwischen Bannf und Lake Louise liegt an der 1A der Johnston Canyon. Es gibt in der Rockys sehr viele Canyons, aber ich meine dieser gehört mit zu den sehenswertesten. Auf jeden Fall sollte man den gesamten Canyon bis zum Ende zu den Inkpots laufen. Man kann hier für ruhig ca. 3 Stunden einplanen.

Wer in Banff ist sollte auf jeden Fall einmal zum Tunnel Mountain gelaufen sein. Einen besonders schönen Ausblick hat man von hier auch bei Dunkelheit auf Banff. Wer etwas für die Geschichte der Gegend übrig hat sollte sich einmal die Kohlenmine Bankhead ansehen. Zu finden ist diese Nördlich von Banff auf dem Weg zum Lake Minnewanka. Wenn man vom Parkplatz der Kohlenmine aus noch ein Stück Richtung Lake Minnewanka fährt, erscheint auf der linken Seite ein Picknickplatz. Von hier aus kann man eine wunderschöne Wanderung zum Edith Pass und Gargoyle Valley starten. Der Rundweg ist etwa 14km lang und es sind ca. 700 Höhenmeter zu überwinden. Von oben hat man aber einen schönen Ausblick au den Lake Minnewanka und dessen Gegend.

Ca. 13 km nach der Kreuzung von der 95 und der 1 befindet sich an der 95 ein Parkplatz zum Stanley Glacier. Von hier aus geht eine kleine aber nicht uninteressante Wanderung zum Stanley Glacier. Die Strecke beträgt ca. 5km einfach, wobei Höhenunterschied von ca. 350 m zu überwinden ist. Weiter auf der 95 Richtung Süden befindet sich der Marble Canyon. Hier kann man entlang des Canyon hinauf zum Kaufmann Lake wandern. Die Strecke ist einfach ca.15 km lang und es ist ein Höhenunterschied von ca. 600m zu meistern. Ca. 4km hinter dem Marble Canyon befindet sich an der 95 ein kleiner Weg zu den Paint Pots. Es ist ein nicht anstrengender sehenswerter Weg von ca. 1h Länge. Es gibt hier auch einige Tafeln, wo entsprechendes erklärt wird. Ziemlich gleich nach verlassen des Kootnay Parkes auf der 95/93 Richtung Süden kommt man nach Invermere. Hier gibt es einen kleinen Flughafen, wo man bei schönen Wetter nicht verpassen sollte, mit Babin Air einen Rundflug zu machen. Weiter Richtung Süden kommt man dann nach Kimberley und Fort Steele. Fort Steele ist ähnlich wie Barkerville eine zu besichtigende wiederaufgebaute alte Stadt, wo nur im Sommer noch Betrieb ist. Kimberley ist eine reine bayrische Stadt deren Besuch ist wohl Ansichtssache ist.
© Michael Thomann
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü