Nordtour - La Palma

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

  • DS7_1630
  • DS7_1605
  • DS7_1867
  • DS7_3335
  • DSC_0001
  • DSC_4363
  • DSC_4635
  • DSC_6084
  • DSC_6284
  • DSC_6718
  • DSC_6774
  • DSC_7137
  • DSC_7321
  • DSC_7738

Nordtour mit Besichtigung der Felszeichnungen von
La Zarza und Zarzita im NW der Insel

Für diese Tour sollte man sich einen ganzen Tag reservieren. Es gibt einfach zu viel zu sehen und außerdem rauben die vielen Serpentinen sehr viel Zeit.
Den ersten Stop sollte man schon einmal kurz vor El Roque machen. Hier sieht man am linken Straßenrand die berühmten Zwillings Drachenbäume. Den nächsten Stop könnte man in Garafia machen und einmal hinunter zu den Aussichtspunkt laufen. Hier gibt es ein großes Vogelparadies. Auf dem Weg hierher fährt man an einem Friedhof vorbei, wo sich unterhalb ein Petroglyphenfeld befindet. Weiter geht's nach Llano Negro. Der nächste linke Abzweig nach diesem Ort führt uns hinunter zu den großen Windmühlen. Die Landschaft ist hier unten sehr sehenswert. Große Wiesen und viel Viehanbau gibt es hier, wie nirgendwo anders auf der Insel.
Der Hauptstraße nach Barlovento folgend erreicht man als bald auf der rechten Seite die berühmten Felszeichnungen von La Zarita. Weiter der Straße folgend erreicht man bald eine Kreuzung wo es links hinunter nach El Tablado geht. Es bietet sich an von El Tablado hinunter nach La Fajana zu wandern (es ist nicht das LaFajana mit dem Naturschwimmbecken !!!). Die Gesamtzeit der Wanderung beträgt etwa 4 Stunden. Zurück auf der Hauptstraße geht es nun weiter Richtung Barlovento. Ca. 2 km hinter Roque Faro muss man sich entscheiden ob man die neue Straße oder rechts die alte Straße nimmt. Wer noch Zeit hat, dem empfehle ich die alte Straße. Ich finde diese Landschaftlich schöner. Unterhalb von Barlovento befindet sich das zweite La Fajana. Hier gibt es ein schönes Naturschwimmbecken mit einem netten Restaurant. Von hier aus gibt es nun zwei Möglichkeiten zurück nach Puerto Naos zu fahren. Entweder über Santa Cruz oder über den Roque de los Muchachos wo man vielleicht noch einen unvergesslichen Sonnenuntergang über den Wolken erleben kann.
© Michael Thomann
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü