Routenvorschlag - Neufundland

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

  • F1000005
  • F1000027
  • F1010002
  • F1010009
  • F1020014
  • F1020022
  • F1030006
  • F1040012

3. Tag   St. John's - Cape Spear - Petty Harbour - La Manche Prov. – ca.100km –

Von St. John's geht es nun über die 11 nach Cape Spear. Hier ist man am östlichsten Punkt von Canada angelangt. Von hier aus gibt es einen schönen Wanderweg, wo man Stundenlang an der Küste laufen kann (geht hinter dem Leuchtturm los), man kann einen alten Bunker besichtigen und wer viel Geduld mitbringt und etwas Glück hat, sieht hier auch Wale. Weiter geht es über Petty Harbour auf die 10 hinunter nach Bay Bulls. Hier kommen nun alle Abenteurer auf ihre Kosten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Bootstour zu den Puffins und mit etwas Glück auch zu den Walen zu machen (liegt alles im Witless Bay Ecological Reserve). Wer meinen Reisebericht weiter liest, wird aber noch eine viel bessere Möglichkeit Puffins zu beobachten finden, und die ist kostenlos. Man kann von hier aus eine See Kajak Tour machen oder auf dem East Coast Trail wandern gehen. Als Übernachtung bietet sich der La Manche Prov. Park an. Von dem aus kann man noch eine kleine Wanderung zu den Ruinen eines Gutports (La Manche Village) und zum Wasserfall machen.
Cape Spear

4. Tag    La Manche - Holyrood Pond – Salmonier Nature Park – ca. 250km –

La Manche verlässt man Richtung Süden. Achtung, auf dieser Strecke gibt es großteils keine Tankstellen!!!! Es geht vorbei an vielen Buchten, wo man immer einmal nach Eisbergen und Walen Ausschau halten sollte. Übrigens ist diese Gegend auch bekannt für ihre vielen Caribous. Der erste Stop bietet sich in Ferryland (ca. 20km südlich von LaManche) an. Hier gibt es Ausgrabungen aus dem 17. Jahrhundert zu besichtigen. Auf der Fahrt weiter nach Süden kommt man nun zu einem Abzweig nach Cape Race. Hier wurden die ersten SOS Signale der Titanic empfangen. Die Straße ist eine Off Road, deren Zustand aber nicht schlecht war. Bei Cape Race gibt es auch noch ein kleines Museum zu besichtigen. Wieder zurück auf der 10 kommt nach ca. 30km ein Abzweig nach St. Shotts. In St. Shotts beginnt ein ca. 13km langer Wanderweg zu Schiffswracks. Wieder zurück auf der 10 kommt man nun nach weiteren 20km nach St. Vincent’s. Da das Wasser hier auch in Strandnähe sehr tief ist, sieht man mit etwas Glück Wale bis zum Strand kommen. Weiter geht es Richtung Norden zum Salmonier Nature Park. Hier werden kranke Tiere wieder gesund gepflegt, und dann wieder zurück in die Natur gebracht. Hier in der Nähe gibt es auch zwei Campingplätze die ich aber nicht empfehlen kann, ich würde auf jeden Fall noch bis zum Butter Pot Prov. Park hinauf fahren (ist ca. 30min vom Salmonier Nature Park).
© Michael Thomann
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü